(c) Pawel Jaszczuk
vergrössernvergrössern
(c) Pawel Jaszczuk
(c) Pawel Jaszczuk

Salaryman, 2008–2009

Gleicher Anzug, gleiche Krawatte, gleicher Koffer. Hunderttausende Individuen. Erwischen den mit japanischen Büroangestellten (salarymen) überfüllten Zug um 8 Uhr in der Früh. Kommen in ihr Büro, in einem der schicken Gebäude im Stadtzentrum von Tokyo. Sitzen an ihrem Bürotisch, teilen ihre Ideen mit niemandem, stellen die Ansichten ihres Chefs nie infrage. Langweilige Jobs – ohne Zweifel. Das Leben des Salaryman dreht sich ausschliesslich um seine Arbeit im Büro. Niemand hinterfragt das System – das System sorgt für alle.
Will ein dir übergeordneter Kollege (sen pai) nach der Arbeit trinken gehen, gehst du mit. Sich mit Kollegen und Kunden bis in alle Nacht in Freiluftbars in Shimbashi herumtreiben. Karaoke in Shinjuku, Zigaretten, Sake oder Shochu überall.
Es ist bereits Mitternacht und der Salaryman denkt nicht einmal an den letzten Zug. Erschöpft, sturzbetrunken – Zusammenbruch nach einer durchzechten Nacht. Einige von ihnen schaffen es noch zu einem Kapselhotel, vorausgesetzt, sie kennen eines, andere zu einem Taxi und wieder andere versuchen einfach, es sich so bequem wie möglich zu machen, dort wo sie gerade hinfallen.
In Japan ist übermässiges Trinken eine selbstverständlich akzeptierte und manchmal sogar obligatorische Katharsis für den tüchtigen salaryman. Dieser braucht sich keine Sorgen darüber zu machen, dass ihm sein Koffer oder sein Mobiltelefon gestohlen werden könnte. Das ist Japan: Gewiss wäre es ein Leichtes, sie ihrer Brieftasche zu entledigen, doch betrunkene Salarymen sind Teil des Stadtbildes und werden von jedermann respektiert. Tausend Mal anders als der Westen, wo junge Leute sich betrinken und Grenzen überschreiten und wo dies als jugendliches Verhalten akzeptiert wird, während es aber als schändlich gilt, als ehrwürdiger Familienvater total betrunken vom Nachbarn überrascht zu werden. (Fernando Alvarez Busca)
Pawel Jaszczuk (1978, Warschau, Polen) lebt und arbeitet in Tokyo. Er ist Fotograf und hat sich seine Fähigkeiten autodidaktisch angeeignet. Er begann seine fotografische Karriere, nachdem er 2004 die School of Visual Arts in Sydney mit
einem Diplom in Grafikdesign abgeschlossen hatte. Seine Serie Salaryman ist 2009 in Form eines Buchs bei Morel Books, London erschienen.
http://www.paweljaszczuk.com

website by aquaverde